Beiträge von oldy

    Hallo!
    Bin nicht wesentlich weiter gekommen. Im Forum der IT Solution habe ich jetzt fogenden Beitrag gefunden:


    "Trust Desk Basic funktioniert nicht unter Opensuse 11.1. Es scheitert daran, dass die Software beim Auslesen eines Zertifikates oder einer Personenbindung die shared library libgnutls.so.11 aus GNUTLS Version 1.0.9 aufrufen will. Bei Opensuse 11.1 ist die GNUTLS Version 2.4.1 installiert und die entsprechende shared library müsste libgnutls.so.26 sein.
    Das Problem sollte sich lösen lassen, indem entweder gegen die neuere GNUTLS Version kompiliert oder die alte statisch mit eingebunden wird.
    => Wann können wir Benutzer damit rechnen?
    LG
    ASP"


    Ich werde, solbald ich Zeit dazu habe, einen anderen Weg versuchen. Windows in einer virtuellen Maschine installieren und hoffen, dass der Leser ansprechbar ist. Werde meine Erfahrungen damit mitteilen.
    Mit der opensuse 11.1 wird das ja einstweilen nicht funktionieren.


    Liebe Grüße und danke für die Bemühung.

    Hallo!
    Betreibe den cyberJack e-com seit Mitte 2006 unter Windows weil ich ihn unter Linux bisher nicht zum Laufen brachte. Mittlerweilen bin ich "gleitend" mit allem außer der Kartenanwendung unter Linux gelandet und möchte nun das Windows beseitigen. Ich habe die Treiber aus der aktuellen Version inkl. PCSC installiert. Der PCSC_Treiber nimmt automatisch den CTAPI-Treiber mit, beide in der Version 3.3.0-3.40.
    Der von a-trust zur Verfügung gestellte asignClient+wx-1-1.i386 verabschiedet sich mit der Meldung "Es konnte kein geeignetes Smartcardterminal gefunden werden.".
    Trustdesk basic in der Version 2.7.7 tut nichts erkennbares. Das Testprogramm liefert folgenden Kommentar: "SuSE 11.1 Linux 2.6.27.7-9-pae #1 SMP 2008-12-04 18:10:04 +0100 i686 Called as user "root" /usr/lib/libctapi-cyberjack.so Treiber gefunden und geladen 3 3 0 0 0c4b 0100 005 002 "DESCTECUSB V2.0 REINER SCT ECOM-USB,XXV2.0.22;Apr 20 2007." Leser an (usb:0c4b/0100:libusb:005:002) ist verfuegbar.", läuft aber nur als 'root' da es sonst Teile von sich selbst nicht findet. Bei Ausführung unter 'user' produziert das Ding nur Fehler.
    Als Browser verwende ich Mozilla Firefox Version 3.0.5.


    Ich bin für jeden Hinweis der mich ein Stück weiter bringt dankbar.