Beiträge von ecos

    Ich habe bei Reiner-SCT angefragt, mit der Antwort, dass an einer neuen Treiber-Version gearbeitet würde, die das Problem beheben könnte.


    Inzwischen ist diese Version verfügbar (pcsc-cyberjack-3.99.5final.SP03 statt vorher .SP02), jetzt funktioniert der Leser mit der eCard :)


    Danke für die Unterstützung!

    Zitat

    Gab es davor keine Probleme mit diesem Kartenleser unter Linux?


    Ich verwende den Leser seit Jahren ohne Probleme mit einer a.sign Premium-Signatur auf meiner Bankomatkarte. Das Problem tritt nur mit der eCard auf.


    Der Leser heißt "cyberJack pinpad (a) USB 01", ID DESCTCJPPA V3.0, Prod.Ref. V. 3.0.12
    Ich verwende den aktuellsten Treiber von Reiner-SCT (3.99.5final.SP02-1)


    Zitat

    Von unserer Seite lässt sich aber höchstwahrscheinlich nichts machen, eventuell kann der Support von Reiner-SCT weiterhelfen.


    Ok, das werde ich versuchen.

    wilfrid.eu :
    Ich kann diesem Argument so nicht zustimmen. "Wird scho passen" funktioniert unter keinem Betriebssystem stabil.
    Meiner Meinung nach liegt die Ursache für diese Art von Problemen darin, dass

    • in Österreich das Wissen über und daraus folgend die Nutzung der elektronischen Signatur sehr wenig verbreitet ist,
    • die eCard nur von einer Minderheit für diesen Zweck bzw. als Bürgerkarte verwendet wird, und
    • ich davon ausgehe, dass die Anzahl der Tests unter Linux im Vergleich zu den unter Windows durchgeführten Tests um einiges geringer war


    Mit Java wird das Ziel "Plattformunabhängigkeit" zu einem sehr großen Teil erreicht, aber 100% sind halt nicht immer möglich, manchmal dauert's auch ein wenig.


    hleitold :
    Kann ich noch etwas beitragen?
    Mit welchen Distributionen und Versionen wurde unter Linux erfolgreich getestet?
    Und in welchem Zeitrahmen wird das Problem unter Linux voraussichtlich gelöst sein?

    Ich habe ein wenig recherchiert:
    Die Ursache dafür, dass die Bankomatkarte mit a.sign premium funktioniert und die eCard nicht, ist das unterschiedliche "Karten-Betriebssystem". opensc-tool -n liefert:
    [list=1]
    [*]bei der Bankomatkarte: A-TRUST ACOS
    [*]bei der eCard (G3): Unsupported card
    [/list=1]
    Laut Informationen aus anderer Quelle handelt es sich beim System der G3-Karte um ein angepasstes Starcos-System. Durch die Anpassungen ist die Karte nicht vollständig kompatibel zu einer standardmäßigen Starcos-Karte.
    In einem Forum habe ich gelesen, dass in opensc.conf "force_card_driver = starcos" zum Erfolg führen soll. Dadurch werden bei mir zwar (scheinbar) einige Funktionen verfügbar, insgesamt funktioniert die Karte aber weiterhin nicht.


    Das grundsätzliche Problem ist, dass Mocca einen Betriebssystem-Treiber benötigt, um den Zugriff auf die unterschiedlichen Karten zu unterstützen. Derzeit funktioniert für viele Karten der Treiber aus dem OpenSC-Projekt (opensc-pkcs11.so). Für die eCard ist dieser Treiber unter Windows verfügbar, unter Linux nach aktuellem Informationsstand nicht.


    Laut OpenSC-Wiki (http://www.opensc-project.org/opensc/wiki/AustrianEid) sind für die Entwickler zu wenig Informationen verfügbar, daher wird die Karte derzeit nicht unterstützt.
    Die alternative Möglichkeit A-Trust ist ebenfalls nicht verfügbar (https://forum.a-trust.at/viewtopic.php?f=12&t=4767): "Leider sind derzeit keine Ressourcen für die Implementierung einer PKCS#11 Schnittstelle frei."


    Wessen Aufgabe ist es nun, dafür zu sorgen, dass die aktuelle eCard auch unter Linux unterstützt wird?
    Bei Bedarf kann ich mich gerne um die Abstimmung mit dem OpenSC-Projekt kümmern.

    Ich schließe mich der Fehlerbeschreibung von joho1001 an, mit exakt dem selben Log-Output.


    OS: OpenSuSE 11.4, 64bit
    pcsc-lite-1.7.4-61.1 (auch probiert mit der standardmäßig enthaltenen Version 1.7.2-5.5.1)
    Mokka BKU 1.3.5-r904


    Windows Vista in einer VM (VMware) auf dem selben System (und somit gleichen Hardware-Bedingungen) kann mit der selben Mokka-Version ohne Probleme auf die Karte zugreifen.


    Meine noch aktive a.sign Premium-Karte funktioniert auch unter Linux ohne Probleme


    Meldung mit der aktivierten (und unter Windows als korrekt bestätigten) G3-eCard: "Die Karte wird nicht unterstützt. Bitte die Bürgerkarte in den Kartenleser stecken",
    danach:
    "Fehler beim Parsen: at.gv.egovernment.moa.id.ParseException: Fehler beim Parsen: at.gv.egovernment.moa.id.AuthenticationException: In der Bürgerkartenumgebung ist ein Fehler aufgetreten:
    Fehlercode 4000: Unklassifizierter Fehler in der Befehlsabarbeitung."


    Kann ich etwas beitragen, um den Fehler für die Entwickler reproduzierbar zu machen?