Beiträge von skeller

    Guten Tag,

    bitte stellen Sie sicher, dass die aktuellste PDF-Over Version 4.2.2 installiert ist und die Internetverbindung auch funktioniert.
    Weiters benötigen wir bitte eine detailliertere Beschreibung um den Fehler besser eingrenzen zu können;

    • verwendetes Betriebssystem
    • installierte Java Version
    • Handysignatur oder Bürgerkarte
    • an welcher Stelle wird der schwarze Balken angezeigt?
      wenn möglich bitte einen Screenshot ohne sensible Daten anhängen

    Beste Grüße

    Guten Tag,

    welches Tool verwenden Sie zum Signieren?

    Bei PDF-Over können Sie in den Einstellungen den Standard Text in Deutsch bzw. Englisch auswählen.
    Zudem können Sie den Text selbst editieren.

    Beste Grüße

    Guten Abend,

    Auf Finanzonline können Sie mit aktiven Zugangsdaten auch die Handysignatur aktivieren (die Bezeichnung Bürgerkarte gilt sowohl für die -alte- eCard als auch die HandySignatur): https://www.handy-signatur.at/

    Auf www.oesterreich.gv.at finden Sie zudem eine Liste von Außenstellen, welche die Handy Signatur Aktivierung anbieten.

    Auf der Website des Bundesministeriums wird außerdem folgendes erwähnt:

    Zitat

    Sollte an Ihrer nächstgelegenen Vertretungsbehörde keine Registrierungsstelle eingerichtet sein, melden Sie uns bitte Ihr Interesse. Wir werden uns bei entsprechender Nachfrage bemühen, dieses Service möglichst zeitnah anbieten zu können.


    Beste Grüße

    Guten Tag,

    das ist eine berechtigte Frage und ein durchaus häufiger Anwendungsfall.
    Wenn Sie beide hintereinander ein Dokument signieren, dann wird umfasst nur die zweite Signatur das ganze Dokument.
    Die erste Signatur umfasst das Dokument ohne die zweite Signatur (und ohne etwaigen Änderungen dazwischen).
    Am RTR Prüfdiensterhalten Sie bei der Prüfung eines solchen Dokuments folgende Meldung:

    "Diese Signatur bzw. dieses Siegel umfasst nicht das vollständige Dokument. Bei mehrfach signierten Dokumenten wird das Dokument bei jedem Signaturvorgang erweitert und es kann auch erwünschte Änderungen geben (Genehmigungsvermerke). Um unerwünschte Veränderungen auszuschließen, sollten die Daten, die dieser Signatur bzw. diesem Siegel tatsächlich zu Grunde liegen, gesondert betrachtet werden."
    - Die signierten Daten kann man sich beim RTR Prüfdienst gesondert (je Unterzeichner) anzeigen lassen.

    Beste Grüße

    Guten Tag,

    vorab, die Firma A-Trust ist österreichischer Trust Service Providerund unterliegt regelmäßigen Kontrollen der Aufsichtsbehörde RTR (Rundfunk & Telekom Regulierungs-GmbH).
    Das Dokument wird normalerweise direkt nach dem Signaturvorgang, jedoch spätestens nach 24 Stunden wieder gelöscht.

    Der Signaturprozess mittels Handysignatur erfordert den Upload des Dokuments, weil die qualifizierte Signatur auf A-Trust Servern erstellt wird.
    Um Ihre Frage zu beantworten; Nein, es gibt keine Möglichkeit das Codebeispiel ihrer Vorstellung entsprechend zu erweitern.

    Beste Grüße

    Guten Tag,

    Wo genau scheint diese Fehlermeldung auf (Browser, a.sign Client)?
    Die Bürgerkartenumgebung ist lediglich für die Nutzung der Bürgerkarte (eCard) notwendig.
    Bitte überprüfen Sie gegebenenfalls die Gültigkeit ihrer Handysignatur mittels Login unter: https://www.handy-signatur.at/
    Sollte der Fehler weiterhin bestehen, fügen Sie bitte einen Screenshot (ohne sensible Daten!) der Fehlermeldung hinzu.

    Beste Grüße

    Guten Tag,

    ich verstehe dass die Aussage allgemein ausgelegt war.
    Meine Antwort bezieht sich ausschließlich auf die Handy-Signatur.


    Zitat

    2) im "forum.buergerkarte.at" habe ich keine Möglichkeit gefunden, mich mit meiner Bürgerkarte oder Handy Signatur zu authentifizieren. Weder damit noch kann ich irgend eine andere "sichere" Variante zur Anmeldung nutzen. Plain old Username/password.

    Diese Seite ist nicht die offizielle Seite zur Handy-Signatur, sondern ein Forum zur Hilfestellung.
    Dennoch finde ich den Vorschlag der HS-Anmeldung gut und leite ihn gerne weiter.


    Zitat

    3) der Link zu "wie signiere ich E-Mails" ist völlig irrelevant, weil er sich auf "die Bürgerkarte" und nicht auf die Handysignatur bezieht. Meine "Beschwerde" aber schon.

    Sie haben Recht, es ist nur mit der Karte möglich, aber eigentlich auch nicht sinnvoll.
    Ein direktes Zitat von Bürgerkarte.at ist in diesem Fall wohl zielführender:

    Zitat

    Dies ist nur mit der neuersten Generation von e-cards (e-card G3) möglich.

    Das Signieren von E-Mails hat drei Nachteile:

    • Es ist unsicher. Denn der Betreff und weitere Kopfzeilen werden nicht mitsigniert. Das heißt, Sie können auf dem Weg zum Empfänger manipuliert werden.
    • Die E-Mail-Signatur beruht auf der RSA-Verschlüsselung und funktioniert daher nur mit einer e-card G3.
    • Die E-Mail-Signatur ist weniger rechtsverbindlich: Es ist immer nur eine fortgeschrittene Signatur (keine qualifizierte), weil das RSA-Zertifikat auf der e-card kein qualifiziertes Zertifikat ist.


    Zitat

    Wählen kann ich damit nicht. Ich muss meinen physischen Pass oder Personalausweis bei etlichen Gelegenheiten vorweisen. Meine "amtliche digitale Identität" ist aber außerhalb der digitalen Behörde keinen Pfifferling wert.

    Digitale Wahlen gehören vielmehr in eine rechtliche oder gesellschaftspolitische Diskussion, als hierhin.
    Die qualifizierte elektronische Signatur (ausgestellt in einem Mitgliedsstaat) hat laut eIDAS Verordnung Artikel 25 die "gleiche Rechtswirkung wie eine handschriftliche Unterschrift" und zwar in allen Mitgliedsstaaten.

    Zitat

    Völlig am Bedarf vorbei. 99.9% meines Lebens haben mit einem Amt nichts zu tun. Der ganze Aufwand also nur für die 0,1%. Kein Wunder, dass das seit Jahren nicht in die Gänge kommt. Aber in Österreich waren "Formulare für's Amt" schon immer der Nabel der Welt.

    Der Bürgerkarte/Handysignatur-Zugang ist ein Werkzeug, welches unter anderem von Behörden für den Nutzer angeboten wird.
    Dort findet die qualifizierte elektronische Signatur eine angemessene Anwendung.
    Andere Einsatzmöglichkeiten finden Sie hier.

    Zitat

    Aber zumindest SICHER ist das Verfahren. Da braucht sich keiner davor zu fürchten.

    Um zum eigentlichen Thema zurückzukommen stimme ich Ihnen hierbei zu.

    Beste Grüße

    Guten Tag,


    vielen Dank für die ausführliche Antwort!
    Einige kleine Anmerkungen;

    Die Gefahr ist eher, dass das vertraute Endgerät kaputt oder verloren geht und man damit seinen Schlüssel verliert und selbst nicht mehr da hinein kann wo er als einzige Zugangsmethode verwendet wird. Angreifbar ist hier noch am ehesten der notwendige "Plan-B" gegen diese Gefahr, also das gute Alte Login/Passwort Verfahren.

    Die Handysignatur ist an die Telefonnummer gebunden, das heißt solange die Simkarte mit der registrierten Nummer noch intakt ist, kann diese weiter verwendet werden.
    Im Falle einer neuen Nummer, beugt ein Widerruf bzw. eine Neuregistrierung (inkl. Widerruf) einem eventuellen Missbrauch vor.
    Weitere Informationen finden Sie unter anderem hier.

    Zitat

    Was ICH allerdings nicht verstehe ist, warum es auf der Webseite der Handysignatur nicht möglich ist, sich auch mittels Handysignatur anzumelden.

    Auf https://www.handy-signatur.at/ ist eine Anmeldung mittels Handysignatur sehr wohl möglich.

    Zitat

    Oder warum das Verfahren zwar von den heimischen Behörden als unbedingt vertrauenswürdig, gleichbedeutend wie ein Personalausweis akzeptiert wird, ich aber damit keine popeligen E-Mails oder einen Programm Code signieren kann.

    Dazu gibt es einen Eintrag unter "Ich möchte E-Mails signieren".
    (Rechtliche) Details zur qualifizierten Signatur gibt es hier.

    Beste Grüße