Beiträge von Flexperte

    Wann wird PDF-Over endlich so ausgeliefert, dass es ohne die Installation einer Entwicklungsumgebung einfach läuft, wie jedes andere Programm?


    Sowohl Apple als auch Microsoft empfehlen die Distribution von Java Apps mit eingebundener Runtime, Oracle schafft nun sogar die JRE ab und empfiehlt stattdessen: "Users can use jlink to create smaller custom runtimes."


    Solche Support-Anweisungen für Endbenutzer(!) sollte es gar nicht erst geben müssen [Hervorhebungen von mir]:



    Mit besten Grüßen,
    Florian Sedivy

    PDF-Over läuft grundsätzlich unter jeder macOS Version, die Java 8 unterstützt, also ab macOS 10.8.3 [1] (obwohl auf buergerkarte.at immer noch Java 7 steht ...)


    Nun wird PDF-Over in der aktuellen Version 4.2.1 für den Mac auf einem .dmg Image ausgeliefert, das mit dem neuen Filesystem APFS formatiert ist, das erst ab macOS 10.13 "High Sierra" lesbar ist [2]. Durch diese (bewusste oder unbewusste?) Neuerung wird Benutzern auf älteren Versionen von macOS die Installation bzw. das Update unnötig erschwert.


    Bitte das rückgängig zu machen!


    Mit besten Grüßen,
    Florian Sedivy

    ... wird es vielleicht Zeit, die macOS App so auszuliefern, wie das von Apple seit ca. 6 Jahren für Java Apps empfohlen wird: mit eingebundener JRE.


    So wie PDF-Over derzeit angeboten wird, kann es ein durchschnittlicher Benutzer ohne Hilfe eines IT-Experten nicht zum Laufen bringen.

    Wie es aussieht, wird es nicht nur am Mac sondern nun auch unter Windows immer unzumutbarer, den User selbst für die passende Java Umgebung sorgen zu lassen. Oracle schafft nun sogar die JRE ab, und empfiehlt stattdessen: "Users can use jlink to create smaller custom runtimes."


    Liebe Entwickler von PDF-Over: der durchschnittliche Benutzer hat eben kein SDK installiert, wie es euch auf euren Maschinen selbstverständlich scheint. Wann erkennt ihr die Zeichen der Zeit und liefert vollständige, lauffähige Applikationen (also mit integrierter Runtime), statt quasi Testcompilationen die nur auf Rechnern mit Entwicklungsumgebung laufen?

    Nachdem damit

    • die Anforderungen an die installierte Java-Version in zwei Richtungen beschränkt sind (mindestens 1.7, maximal 1.8),
    • auf macOS das volle JDK installiert sein muss (statt ein eventuell installiertes JavaAppletPlugin = JRE zu verwenden),
    • und PDF-Over nicht einmal dann auf Java 8 zurückfällt, wenn es neben Java 9 installiert ist,

    wird es vielleicht Zeit, die macOS App so auszuliefern, wie das von Apple seit ca. 6 Jahren für Java Apps empfohlen wird: mit eingebundener JRE.


    So wie PDF-Over derzeit angeboten wird, kann es ein durchschnittlicher Benutzer ohne Hilfe eines IT-Experten nicht zum Laufen bringen.

    Dieser Vorgang ist nicht reversibel, da die Vorschau das Dokument automatisch überschreibt!

    Das stimmt so nicht, denn die automatische Speicherung geht Hand in Hand mit einem Versions-Management. Deshalb sind alle Änderungen reversibel.

    • Bemerkt man es so lange das Dokument noch offen ist, dann kann man im Menü "Ablage", Untermenü "Zurücksetzen auf" den Eintrag "Zuvor gesichert" wählen.
    • Hat man es schon geschlossen, so öffnet man das Dokument wieder in Vorschau und wählt im Menü "Ablage", Untermenü "Zurücksetzen auf" den Eintrag "Alle Versionen durchsuchen …". Dort wählt man von der rechten Seite eine unveränderte Version aus und klickt auf "Wiederherstellen"

    In beiden Fällen sollte man gleich danach das Dokument schließen.


    Um solche Probleme zu vermeiden, kann man die Datei auch schützen. Bei neueren macOS Versionen geht das nicht nur in den Finder Informationen, sondern auch in Vorschau (indem man im Fenstertitel auf den Dateinamen klickt und dort "Geschützt" anhakt). Könnte dieser Dateischutz vielleicht schon programmatisch von PDF-Over gesetzt werden?