Beiträge von FIT4IT

    Habe vor einigen Monaten ans Ministerium geschrieben und mein Bedauern zu diesem (Rück)Schritt ausgedrückt und warum die Handysignatur keine echte Alternative ist, aber bis auf eine kurze Kenntnisnahme wusste man dort auch nichts.


    Hat sich in den letzten Monaten etwas neues ergeben?

    Meinereiner hat auch angefragt und die Antwort erhalten, dass Ministerium auch nicht glücklich darüber ist und es sich um eine reine Kostenfrage handelt

    Hoffe stark, dass es nur eine "vorübergehende" Husch Pfusch-Löschung ist (im 1. Anlauf wurden ja auch SAN vergessen)
    EV wäre wünschenswert, an A-Trust zweifle ich ...

    Guten Tag


    Seit heute 1.Mai ist das Zertifikat von buergerkarte.at abgelaufen
    Vielleicht könnte der Administrator darum kümmern


    Danke

    Alles wieder gut ;) Darf halt nicht passieren (vor allem bei Domäne welche als digitaler Ausweis u.a. bei eingaben.justiz.gv.at dient) Wie so oft zeigt sich, dass Digitales Österreich nicht fIT im Netz ist



    Grundsätzlich empfehle ich auch Let's Encrypt: auf das Vertrauen kommt es an, lieber wär mir eine österreichische Root-CA (hat A-Trust "vergeigt" wobei vor 1 Jahr nachgefragt wurde, ob in dem Fall was getan wird)


    Die Frage ist seit 2010 offen und wird in Workshops behandelt - ich warte seit längerem auf eine Antwort;-)


    Genereller Fehler, selbst von der Republik signiertes PDF kann nicht verifiziert werden



    Hätte auf RTR verwiesen, die haben jedoch einen Proxy Error



    Oh, du mein digitales Österreich ...

    Ich gebe hierzu bedingt meine 2¢ ab, da mit so wenig Infos nur geraten werden kann und ich (für Laien) den Einsatz von 3rd Party Antivirus-Software unterstütze


    Das von @sandy65 beschriebene Fehlerbild dürfte auf ein sogenanntes "Aufbrechen" des SSL-Tunnels zurückzuführen sein: Virenscanner, BKU, Browser unbekannt :-(

    Hat mich etwas Zeit gekostet, den von Dir besuchten Beitrag "qualifiziertes Zertifikat zum PDF signieren in Windows importieren" zu finden, da die Forums-Suche kein Ergebnis ausspuckt: mach(ts) es Dir(uns) bitte nicht zu schwer



    Meine Adresse wurde auch nicht automatisch eingetragen (obwohl im alten Zertifikat hinterlegt) also neue eCard angefordert (hoffentlich findet sich die Sozialversicherungsnummer nicht im Bestätigungsmail), mittels Client der Wahl (bei mir a.sign/Kartenverwaltung/Zertifikat anzeigen/installieren...) in Windows importiert und übers Outlook Trust-Center/E-Mail-Sicherheit entsprechende Sicherheitseinstellung konfiguriert: et voilá (ganz ohne Unterstützung/zusätzliche Gebühren;-)

    FIT4IT: meinst doch wohl eher PVA (Pensions....) und nicht die BVA (Beamten...), konnte keine einzige BVA dort finden, nur wenige PVAs.


    Wie oder woran erkennt man ob die Mail nun auch hinterlegt ist, oder ist das eh Standard?



    Im Verzeichnisdienst (über den ich so nicht glücklich bin) wird die Mailadresse öffentlich angezeigt, eigentlich eh auch unter "Alternativer Antragstellername" zu finden


    UPDATE: hab inzwischen Mailadresse im Zertifikat (neue eCard) jedoch wurde mein Name falsch eingetragen :-(


    Auf der Suche nach einer geeigneten (kostenlosen) Registrierungsstelle von der WGKK die Info erhalten, dass Bürgerkartenaktivierung das Magistrat macht, die jedoch beschränken sich nur auf Handy-Signatur: Liste hat mich dann zur BVA geführt, WK gegenüber bin ich skeptisch seitdems meine Passwörter per Mail (unverschlüsselt) zugeschickt haben


    Aber leider auch sonst niemand hier der auch nur irgendwas beantworten würde :(:sleeping:

    ist ja auch ein Uralt-Beitrag und wie wir alle wissen, schmeckt nur ein Gulasch aufgewärmt gut (außerdem lesen hier sicher Verantwortliche mit)


    Hinterlegen kannst viel (ist bei mir auch bei A-Trust der Fall) nur muss die Mailadresse auch ins Zertifikat (im Rahmen von Aktivierung neuer e-Card, um wieder zum ursprünglichen Thema zurückzukehren) aufgenommen werden um damit Nachrichten zB via Outlook digital signieren zu können (ich fang jetzt erst gar nicht mit elliptischen Kurven an)


    Auch mit Null Dunst von der Materie sollte es möglich sein, die Bürgerkarte ohne zusätzliche/kostenpflichtige Hilfe korrekt aktivieren zu können

    also bei mir funktioniert grundsätzlich die Anmeldung bei help.gv.at (mittels Handy-Signatur) jedoch erhalte ich beim Versuch, das Frauenvolksbegehren zu unterzeichnen nur "Anmelden" auf weißem Hintergrund: vielleicht wirklich geschlechtsabhängig ;-)


    einfach in Finanzonline (user/Pin) einloggen und die neue Karte über diesen Weg aktivieren.

    kannst mittels FINON eine Mailadresse (für digital signierte Nachrichten) angeben? Mir wird die Auskunft von A-Trust verweigert, dafür habe ich von einer Registrierungsstelle kostenpflichtiges Angebot für Bürgerkartenaktivierung bekommen: beim dem Preis fraglich, ob sich das für ihn rechnet ;-)


    DANKE für die Aktualisierung, e-Card Bestellung ist inzwischen auch verschlüsselt/über Handy-Signatur möglich (Links zur Anforderung werden irgendwann angepasst, wenn nicht gerade Wartungsarbeiten sind;-)




    Auch wenns anders geschrieben steht: alte e-Card wird VOR Erhalt der neuen gesperrt: wer täglich darauf angewiesen ist, sollte den (Schnecken)Postweg einplanen UPDATE: Sperre kann ganz einfach aufgehoben werden (ohne Widerrufspasswort per Mail, entgegen der Aussagen von A-Trust)



    mir ist es ebenfalls so ergangen, ich glaube die Verantwortlichen möchten dies abdrehen oder sind nicht kompetent genug.


    Seit Tagen möchte ich meine neue e-Card aktivieren und ist nicht möglich. Scheiß drauf!

    Mir wurde unterstellt, nicht kompetent genug zu sein: "Es ist gut, dass die alte Karte hierfür nicht mehr verwendet werden kann, sonst würde wieder etwas schief laufen"


    Aktivierung mit Mocca NICHT MÖGLICH !!!
    Mußt dir dazu A-Trust Client und BKU installieren, danach kannst es wieder deinstallieren und Mocca weiterverwenden.


    Ist halt so ... kein Kommentar ;(

    Hab ASignClient_v1.3.2.51a und asign_BKU_v1.4.5.53 auf Windows 10 x64 installiert und wollte damit die neue eCard aktivieren (wie es auch im Begleitschreiben und unter https://www.buergerkarte.at/aktivieren-karte.html angeführt wird): Nach Aufruf der lokalen BKU (durch den Browser, egal ob Internet Explorer oder Chrome) erhalte ich jedoch nur Fehlermeldung "Der XmlResponse der Bürgerkartenumgebung ist fehlerhaft"


    Mit servicecenter@a-trust.at habe ich gute Erfahrungen gemacht (bei der Frage nach Zertifikatswiderruf) Der Geschäftsführer von IT Solution hingegen schreibt mir nicht mehr retour, seitdem ich festgestellt habe, dass mit deren Software trustDesk Professional 5.0.108.1 signierte PDFs nicht erfolgreich mit Adobe Reader validiert werden.