Sollte man nicht potentielle Neu-User von der Vergeblichkeit ihrer Bemühungen informieren?

  • Ich habe ohne Vorerfahrung auf Leopard heute versucht, TrustDesk Basic auf Snow Leopard mit einer Gemalto PC-USB in Betrieb zu nehmen.


    Also laut buergerkarte.at brav die aktuelle Version geladen, nach Treibern für die Karte gesucht, bei Gemalto herausgefunden, dass die Treiber bei Snow Leopard eh schon dabei sind, TrustDesk installiert, gefunden, dass es erstmal nichts anzeigt und beim Klick auf das versteckte Tray Icon abstürzt etc. etc.


    Nach einigem Suchen habe ich in diesem Forum gefunden, dass das Ding unter Snow Leopard eh nicht funktionieren kann, weil Apple ... und man eine Open Source Software namens Mocca einsetzen soll, die wiederum ... bla bla bla.


    Dass die Software unter Snow Leopard (noch) nicht läuft, ist diskutierbar, kommt aber in den besten Familien vor.


    Nett wäre es allerdings, dass man darauf schon beim Download hingewiesen wird. Bekannt scheint der Umstand ja schon länger zu sein. Oder findet man das hieramts normal, dass jeder neue User erstmal ein paar Stunden mit Low-Level Fehlersuche verbringen muss, bis er dann im Forum merkt, dass das, was er machen will eh nicht gehen kann?


    Professionell schaut anders aus.