PDF Signieren mit der Handysignatur mit ppa

  • Hallo,


    wir würden gerne die Handy Signatur zum unterschreiben von Verträgen oder ähnlichem in der Firma einsetzen, gibt es auch eine Funktion für die Firma zu unterschreiben? Prokura ist eigentlich in den Systemen hinterlegt und kann auch bem USP oder FinOn ausgewählt werden.


    vielen Dank für eure Hilfe

    Andreas

  • Die Handy-Signatur in der bekannten Version ist nur für natürliche Personen, da sie auf qual. Sig. basiert und qual. Zertifikate eine natürliche Person voraussetzen.


    Die von Ihnen erwähnte Vertretungsvollmacht gilt demnach nur für österreichischen E-Government Anwendungen, die eine Anmeldung mittels elektronischen Vollmachten erlauben. Nicht jedoch für Signaturen.


    Das equivalent für jur. Personen sind qualifizierte Siegel.

    Mehr Informationen dazu finden sie hier: https://www.a-trust.at/de/software-zertifikate/asign-seal/?b



    Alternativ können Sie, je nach genutzter Anwendung, auch einen eigenen Signaturblock definieren oder ein eigenes Logo in den Signaturblock einfügen und Ihre herkömmliche Signatur verwenden.

  • Hallo,


    es ist schon korrekt, dass die Handy-Signatur auf natürliche Personen ausgestellt ist. Jedoch darf die natürliche Person ja für das Unternehmen mit ihrer Handy-Signatur zeichnen.


    Darauf hat die A-Trust explizit in einem Artikel vom 24.03.2020 hingewiesen. Sie schreiben dort sogar, dass die Zeichnung für Prokuristen möglich ist.

    https://www.a-trust.at/de/pres…ge-zeichnung-mit-a-trust/


    Die Frage die sich stellt wäre, wie man mit dem Zusatz ppa. für die Unterschrift als Prokurist umgeht, da bei der Handy-Signatur so eines Zusatz ja nicht möglich ist.

  • Hallo,


    wie Sie richtig festgestellt haben, ist diese Funktion so nicht vorgesehen.


    In der von Ihnen verlinkten Seite wird allerdings auch darauf hingewiesen, dass


    Zitat

    Die Beifügung von Firmenstempeln oder Namenszusätzen ist weder für firmenmäßige Zeichnungen noch für (bloße) rechtsverbindliche Zeichnungen Voraussetzungen der Rechtsverbindlichkeit. Es sollte sich jedoch aus dem Kontext ergeben, dass die Unterfertiger für ihre Firma und nicht für sich persönlich unterschreiben (idR. durch die Angabe des offiziellen Firmennamens und der genauen Firmenanschrift auf dem Briefpapier bzw. unter dem Unterschriftenfeld).


    Das heißt die Unterschrift ist auf jeden Fall rechtsgültig.


    In ihrem konkreten Fall empfehle ich Ihnen deshalb entweder das zu unterschreibende Dokument so anzupassen, dass der Zusatz ppa. unter dem Unterschriftenfeld existiert, oder aber das Firmenlogo bzw. den Hinweis ppa durch Hinzufügen eines eigenen Signaturlogos im Signaturblock einzufügen.