Fehler Login Handysignatur Volksbegehren

  • Gerne würde ich als in Berlin lebender Auslandsösterreicher beim Volksbegehren für das Bedingungslose Grundeinkommen abstimmen. Leider stellt sich das gerade eben für mich als unmöglich heraus. Ich habe mich diese Woche im hiesigen Konsulat für das Handy-Signatur Verfahren freischalten lassen. An dieser Stelle eine kleine Anmerkung: Im Profil kann als Adresse wohl keine ausländische eingegeben werden, es fehlt ein Feld für Land und auch wenn ich meine aktuelle deutsche Adresse angebe wird diese nicht übernommen. Ich bin in Deutschland geboren und war nie in Österreich ansässig, deshalb kann ich auch nur meine Deutsche Adresse eingeben.


    Nun habe ich versucht beim Volksbegehren abzustimmen, leider bekomme ich jedes Mal eine Fehlermeldung. Egal welchen Weg ich gehe:


    - Wenn ich es auf der Seite https://citizen.bmi.gv.at/at.g…cked/VolksbegehrenBuerger probiere kriege ich nachdem ich meine Telefonnummer und Passwort eingegeben habe folgende Fehlermeldung: "Unter Einloggen mit Bürgerkarte fehlgeschlagen (MOA Error)"


    - Unter https://www.oesterreich.gv.at/…ratie/2/Seite.320477.html erscheint nach erfolglosen Login folgende Fehlermeldung:



    "Zeitpunkt: Thu Nov 21 10:06:33 2019

    Um diesen Fehler zu melden, wenden Sie sich bitte an buergerservice.oegv@brz.gv.at.

    Bitte fügen Sie folgende Fehlermeldung in Ihrer Nachricht hinzu:


    opensaml::FatalProfileException:

    SAML response reported an IdP error.

    https://secure.oesterreich.gv.at/auth/sp/SAML2/POST

    Error from identity provider:

    Status: urn:oasis:names:tc:SAML:2.0:status:Responder

    Sub-Status: 404121

    Message: In der Bürgerkartenumgebung ist ein Fehler aufgetreten: <br>Fehlercode <i>4121</i>: Infobox mit spezifiziertem Bezeichner existiert nicht."



    Ich finde es wirklich unmöglich, dass sich das einfache demokratische Abstimmen für mich sich als so schwierig gestaltet. Das Volksbegehren läuft noch bis zum 25.11 und gegenwärtig bezweifle ich, dass ich meine Stimme dafür abgeben werden kann.


  • Es ist für andere auch äußerst undemokratisch noch nie was mit Österreich zu tun gehabt zu haben (außer vielleicht ein Elternteil) aber ein bedingungsloses Grundeinkommen haben zu wollen. Sind wir die Wohlfahrt für den ganzen Globus?

    Finde ich ebenso fragwürdig bei Wahlen, wenn man die Situation im Land nicht wirklich kennt oder persönlich erlebt, von außen die Geschicke des Staates lenken zu wollen.


    Egal, so sollte es dennoch gehen in der Berliner Botschaft: https://www.oesterreich.gv.at/…rkarte/Seite.2210035.html

    bzw.: https://www.digitales.oesterre…19-43c0-b8f8-ae0847fcf51e

  • Es ist für andere auch äußerst undemokratisch noch nie was mit Österreich zu tun gehabt zu haben (außer vielleicht ein Elternteil) aber ein bedingungsloses Grundeinkommen haben zu wollen. Sind wir die Wohlfahrt für den ganzen Globus?

    Finde ich ebenso fragwürdig bei Wahlen, wenn man die Situation im Land nicht wirklich kennt oder persönlich erlebt, von außen die Geschicke des Staates lenken zu wollen.


    Egal, so sollte es dennoch gehen in der Berliner Botschaft: https://www.oesterreich.gv.at/…rkarte/Seite.2210035.html

    bzw.: https://www.digitales.oesterre…19-43c0-b8f8-ae0847fcf51e

    Recht herzlichen Dank für Ihre überaus hochqualifizierte Meinung. Folgende Überlegungen meinerseits dazu:


    1. Es ist für mich selbstverständlich, dass ich als im Ausland lebender Österreicher kein bedingungsloses Grundeinkommen beziehen kann. Auch habe ich an keiner Stelle etwas davon geschrieben, dass ich dies vorhabe, denn...

    2. Ich bin nicht auf ein BGE angewiesen.

    3. Das einzige was hier fragwürdig ist, ist Ihre Einschätzung (nach der übrigens niemand gefragt hat): Nur weil ich im Ausland lebe bedeutet das nicht, dass ich keinen Bezug zu Österreich hege und schon gar nicht, dass ich keinen Überblick über das (politische) Geschehen im Land habe.

    4. Steht mir als Österreich das Recht zu mich politisch zu beteiligen, sei es durch ein Volksbegehren oder aber eine Stimmabgabe in den Nationalwahlen. Egal ob ich im Ausland lebe oder nicht. Ihre Meinung dazu ist also sowieso irrelevant.


    Meine Ansicht zum BGE und wieso ich mich gerne an dem Volksbegehren beteiligen würde, lasse ich an dieser Stelle jetzt einfach mal außen vor, denn Sie würden dies wohl sowieso nicht verstehen. Schade drum.


    So und nun zurück zum Thema: Danke für Ihre Lösungsvorschläge, diese sind allerdings völlig nutzlos, denn ich habe die Handysignatur bereits aktiviert. Das hätte man sich denken können wenn sie meinen ersten Beitrag aufmerksam gelesen hätten. In diesem steht, nämlich folgender Satz: "Ich habe mich diese Woche im hiesigen Konsulat für das Handy-Signatur Verfahren freischalten lassen." Also Augen auf beim nächsten Mal.


    Freundliche Grüße

  • Unqualifiziert ist höchstens ihre Antwort, eine Meinung kann nicht unqualifiziert sein, da es eben nur eine Meinung ist und keine wissenschaftliche Abhandlung.

    Gleich wie beim Glauben, der wie das Wort es schon auzudrücken versucht eben Glaube und nicht gesichertes Wissen ist, so es ein solches überhaupt geben kann, was ich zutiefst bezweifle, höchstens einen allg. oder großteils akzeptierten momentan gültigen Wissensstand. Man kann etwas glauben oder auch nicht.


    Wiederum egal, die Fehlermeldung "Unter Einloggen mit Bürgerkarte fehlgeschlagen (MOA Error)" habe ich auch bekommen bei meinen ersten Versuchen mich einzuloggen, mit Bürgerkarte als auch Handy-Signatur.

    Jeder Klick auf die nächste Seite dauert ca. 2 Minuten bis das nächste Fenster ohne komische Fehlermeldungen erscheint.

    Gehe daher davon aus, daß das System einfach nicht rund läuft und mehere geduldige Versuche benötigt bis man abstimmen kann.

    Eventuell paar Stunden später mit anderem Browser und Gerät nochmals versuchen.


    Hier ist jedenfalls kaum Hilfe zu erwarten, da Fehlermeldungen an obige Mail-Adresse zu richten sind, wie sie eingangs schon selbst geschrieben haben.


    Habe jetzt auch noch die Signatur Testseite unter https://www.buergerkarte.at/demo-login.html aufgerufen und bekam dabei folgende Fehlermeldung:


    Aufgrund von Wartungsarbeiten ist die Handy-Signatur derzeit nicht erreichbar.

    Wir versuchen die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.



    PS: Wie sie vielleicht erkennen können bin ich wohl der einzige, der überhaupt versucht ihnen (in brauchbarer Zeit) zu helfen ...

    Sie könnten meinen "hilflosen" Versuch ihnen zu helfen auch als solchen sehen, unabhängig ihrer Ansichten dennoch auf ihr Problem einzugehen.

    Imzuge dessen meine Meinung kundzutun sehe ich als mein Recht an, so wie sie das ihre an der Abstimmung teilzunehmen - wir müssen dieses ja nicht gegenseitig für gut befinden.