Bürgerkarte und Fedora 10

  • Habe das Problem, das ich die Bürgerkarte mit Fedora 10 und einem Reiner-Kartenleser nicht zur Zusammenarbeit überreden kann. Unter Fedora 9 funktioniert dieses Bundle problemlos. Cyberjack sagt alles OK, Trust-Desk startet.Bei der automatischen Konfiguration wird kein Kartenleser gefunden. Manuelle Konfiguration geht OK. Wenn ich mit dem trust-Desk-Tool die Infobox Verwaltung aufrufe, erscheint ganz kurz das Fenster und verschwindet dann im Nirvana. Beim Versuch bei meiner Bank einzuloggen bekomme ich die Fehlermeldung "Zertifikat konnte nicht von Karte gelesen werden". Habe versucht alles mit Screenshots zu dokumentieren. Diese finden sie unter
    Screenshots :
    Habe auch das Fedoraforum und Reiner-Sct kontaktiert und hoffe das irgend wer den Knoten lösen kann.
    mfg Charly

  • Leider ist dem nicht ganz so. Es steht zwar " 1PC/SC Schnittstelle < > gefunden", aber dann sagt Infobox "Bitte Karte einstecken" obwohl die Karte steckt.
    Bei Fedora 9 steht "1PC/SC Schnittstelle <Reiner Kartenleser xxxxxxxxxxx> gefunden"
    Laut /usr/lib/pcsc/drivers/ifd-ccid.bundle/Contents sollte der string übernommen werden
    "<string>Reiner-SCT cyberjack pinpad(a)</string>"


    Bitte um weitere Tips

  • Problem gelöst !!!
    Habe es mit dem Treiber ctapi-cyberjack-3.3.0-1.fc7.i386.rpm und
    ctapi-cyberjack-ifd-3.3.0-1.fc7.i386.rpm von Reiner-SCT versucht und es hat geklappt.
    Kartenleser wird über die PCSC Schnittstelle korrekt erkannt.
    Danke für eure Tipps.