Unterschreiben und Einscannen

  • Da es mir jetzt innerhalb von einem Monat zweimal passiert ist möchte ich meine Erfahrungen mit der digitalen Signatur schildern.


    Telefonat heute mit Versicherung wegen Neuanmeldung KFZ


    Versicherung: Ich schicken Ihnen den Vertrag per eMail zu
    Ich: Akzeptiert die Versicherung eine elektronischer Signatur?
    Versicherung: Leider nein, wir arbeiten daran. Sie können jedoch das Dokument ausdrucken, unterschreiben, danach einscannen und mir per Mail schicken...


    Natürlich kann man auf das Signaturgesetz verweisen, jedoch ist es mir einfach zu mühselig jemand auf bestehende Gesetze hinzuweisen.
    Wenn man sich denkt das öffentliche Einrichtungen besser sind wird man auch eines Besseren belehrt


    ELGA
    Für mich selbst habe ich das Opt-Out via Bürgerkarte durchführen können, soweit so gut.
    Jedoch ist ein Opt-Out in Vertretung mit der Bürgerkarte nicht möglich. Dieser Ablauf wurde wahrscheinlich nie bedacht, führt wieder zu Unterschreiben und Einscannen.
    Den Antrag selbst hätte ich ja noch Signieren können, da man jedoch einen Ausweis und eine Heiratsurkunde benötigt habe ich die Dokumente schlussendlich per Post versandt.


    Irgendwie klaffen im Digitalen Österreich Theorie und Praxis doch etwas auseinander ;)


    lG