a.sign client und PDF-Over??

  • Ich nutze schon einige Jahre die Bürgerkarte (auf dem E-Card-Chip) mit reinersct cyberjack pinpad und a.sign client, dzt Windows 8. ich bin erst jetzt auf die Möglichkeit gestoßen eigene pdf's mit pdf-Over zu signieren. Allerdings funktioniert das mit dem a.sign client nicht. Die Fehlermeldung lautet BKU not supported oder so ähnlich. Hat mich einiges Hin & her gekostet.
    Mit MOCCA funktionierts jetzt. Vorschlag: Hinweis vor der PDF-Over-Installationsroutine mit welcher BKU-Software PDF-Over zusammenarbeitet.

  • Ein Problem gelöst, ein anderes tut sich auf.


    Seit dem update der client-software auf die aktuelle Version a.sign client 1.4.2.2 komme ich als Bankkunde auf https://banking.co.at zwar bis zum fenster wo ich die signatur-pin am kartenleser eingeben kann (Privater Schlüssel ist in der Bankomatkarte), dann meldet aber der Server der Hypo: "Es ist ein Fehler beim Login aufgetreten. Beim Loginvorgang ist ein Fehler aufgetreten."


    Wenn ich a.sign client beende und die Umgebung MOCCA starte, funktionierts.
    Man könnte jetzt sagen: ok, dann nimm eben MOCCA.


    Aber: Ich verwende die digitale Signatur auch auf eservices.at, und dort ist es genau umgekehrt: dort funktioniert das login mit MOCCA nicht, aber mit dem a.sign client und der Bürgerkarte (auf der e-card) geht es dort.


    Frage: Was muss ich tun um mich nach dem update des a.sign client wieder mit dieser softwareumgebung auf https://banking.co.at anzumelden?


    Antwort des Technikers der Bank:


    "Das Problem liegt bei A-Trust und wird durch die letzte Version der a.sign Bürgerkartenumgebung hervorgerufen laut A-TRUST changelog wurde die Datenkodierung verbessert es scheint aber leider den gegensätzlichen Effekt zu haben "Version 1.4.2.2 (2013-02-18) - Fehler bei Base64 Datenobjekten behoben"
    Verfüger die auf die alte a.sign Version zurückgestellt haben können wieder arbeiten!


    daher die Empfehlung:
    entweder eine andere Bürgerkartenumgebung verwenden oder auf die alte Version der a.sign BKU zurückstellen." ---


    Ich habe das logfile des a.sign client eingeschickt und warte auf eine Lösung.


    ***************
    Mocca auf eservices.at:
    127.0.0.1:3495/http-security-layer-request
    an error has occurred upon request processing by the citizen card software:
    Error-Code 2001.
    HTTP/HTTPS-Bindung: DataUrl kann nicht aufgelöst werden.
    ***************
    Mein Reümee:


    Ich will nicht auswendig wissen müssen, welche BKU sich mit welchem Bankserver verträgt, und da Experimente durchführen, logfiles verschicken und hin und her schreiben, nur damit ich nicht auf irgendwelche keylogger hereinfalle.


    Ich als Kunde will eine ausgereifte, einfach zu bedienende und trotzdem sichere Hard-& Software, die mit der Bank 1, mit pdf-Over, der Bank 2, dem Finanzamt und dem Bundesrechenzentrum spricht. Sonst setzt sich das mit der Bürgerkarte nie breit durch!