Das Zertifikat ist nicht Ihrem Verfüger zugeordnet

  • Ich habe eine neue E-Card bekommen und diese erfolgreich mit der alten Karte aktiviert. Der Bürgerkartentest zeigt keinen Fehler. Die neue Karte funktioniert auch problemlos bei Finanzonline aber leider nicht bei Online-Banken.


    Beim Einloggen mit der Karte kommen Fehlermeldungen wie: "Das Zertifikat ist nicht Ihrem Verfüger zugeordnet." oder "Der übergebenen Signatur konnte kein Verfüger zugeordnet werden."


    Im Unterschied zu Finanzonline, wo beide Codes abgefragt werden, wird bei den Banken nur der längere abgefragt. Mit der alten Karte funktioniert es weiterhin klaglos.


    Was ist das Problem und wie kann man es lösen?

  • Sie müssen Ihre neue E-Card erneut beim E-Banking System Ihrer Bank registrieren. Wie das geht sollten Sie in der Hilfe zum E-Banking Ihrer Bank erfahren. (siehe dazu auch dieser Beitrag: [url=https://www.buergerkarte.at/mvnforum/mvnforum/viewthread_thread,38#92]https://www.buergerkarte.at/mv…m/viewthread_thread,38#92[/url])


    Die meisten E-Banking Systeme der österreichischen Banken, die ein Login mit der Bürgerkarte unterstützen, verwenden nämlich nicht die Personenbindung auf der Bürgerkarte zur Identifikation, wie dies bei allen E-Government Anwendungen der Fall ist, sondern verwenden eine eigene Verknüpfung zwischen dem Zertifikat auf der Bürgerkarte und dem Verfüger des Kontos. Für diese Verknüpfung ist ein erneuter Registrierungsvorgang notwendig, da sich auf der neuen E-Card ein neues Zertifikat befindet. Bei E-Government Anwendungen (FinanzOnline, Sozialversicherung, etc.) wird das neue Zertifikat über die Personenbindung auf der Karte automatisch erkannt.