BKU kann nicht geöffnet werden

  • Zwei Bürgerkartenumgebungen können nicht gleichzeitig betrieben werden (die BKU belegt lokal die TCP-ports 3495 & 3496, was nur einmal geht). Um MOCCA verwenden zu können, müssen Sie eine andere laufende BKU (trustdesk basic bzw. A-Trust BKU) stoppen bzw. deaktivieren (oder deinstallieren, was aber nicht notwendig ist).


    Siehe dazu auch diesen Thread:
    [url=http://www.buergerkarte.at/mvnforum/mvnforum/viewthread_thread,163]http://www.buergerkarte.at/mvn…rum/viewthread_thread,163[/url]


    Falls die von der Bürgerkartenumgebung benötigten lokalen Adressen ( TCP-ports 3495 & 3496) von einem anderen Dienst belegt werden sollten, muss dieser beendet (bzw. auf andere Ports rekonfiguriert) werden, damit eine lokale BKU diese Adressen verwenden kann.

  • Unter Windows:
    Eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten öffnen und das Kommando "netstat -a -b -n" eingeben, dann wird eine Tabelle mit allen aktiven Verbindungen und abhörenden Ports ausgegeben und auch das zugehörige Programm, in dieser Tabelle nach den Ports 3495 & 3496 suchen. Z.B. wird bei gestarteter A-Trust BKU u.a. dieses ausgegeben

    Code
    1. TCP 127.0.0.1:3495 0.0.0.0:0 ABHÖREN
    2. [acSecurityLayer.exe]
    3. TCP 127.0.0.1:3496 0.0.0.0:0 ABHÖREN
    4. [acSecurityLayer.exe]


    In den eckigen Klammen wird das Programm (ausführbare Datei) angegeben, das die Ports belegt.

  • Klicken Sie links unten auf den Windows Button dann "Alle Programme" dann "Zubehör", dann mit der rechten Maustaste auf "Eingabeaufforderung", dann im Kontext-Menü auf "Als Administrator ausführen". Dann die Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung mit "Ja" bestätigen.


    Es sollte sich ein schwarzes Fenster mit "Administrator: Eingabeaufforderung" in der Titelleiste öffnen.


    Dort geben Sie "netstat -a -b -n -p TCP" (ohne die Anführungszeichen) ein.


    Es wird eine Tabelle mit den aktiven Verbindungen und abhörenden Ports für TCP ausgegeben.


    Hier suchen Sie nach Einträgen in der Form:
    TCP 127.0.0.1:3495
    oder
    TCP 0.0.0.0:3495


    in der Zeile unterhalb steht dann das Programm, das Port 3495 belegt in eckigen Klammern.

  • Noch eine Ergänzung:
    Falls die Bürgerkartenumgebung MOCCA bereits läuft, belegt diese natürlich ebenfalls die TCP Ports 3495 & 3496 (Programm "javaw.exe") und es kommt die Fehlermeldung "Die für die BKU reservierte Adresse wird bereits von einem anderen Dienst verwendet", wenn MOCCA ein zweites Mal gestartet wird.
    Wenn MOCCA läuft erscheint ein goldenes Chip-Icon in der Task Leiste rechts unten - bzw. wird es erst sichtbar wenn Sie dort auf das kleine Dreieck klicken ("Ausgeblendete Symbole einblenden")

  • Habe ich gemacht und es kamen folgende Einträge:
    z.B: 127.0.0.1:1110; 127.0.0.1:49216; 192.168.0.108:139 usw.
    aber nirgends 3495 oder 3496 auch nicht mit 0.0.0.0, es gibt noch
    554, 2869 oder 5357.


    Zur zweiten Antwort: Mocca habe ich bereits mehrere Male installiert und über die Systemsteuerung wieder entfernt, der Fehler tritt immer wieder auf, bereits nach der allerersten Installation

  • Wenn sie auf Launch clicken, dann ist Mocca bereits gestartet (BKU Umgebung erfolgreich geöffnet). Durch clicken auf das Desktop Icon wird es nochmal gestartet .
    Sie können das einfach in der Statusleiste überprüfen. Dort befindet sich nach dem Start ein Chip Icon.


    Ein weiterer Hinweis. Wenn Mocca gestartet ist, kommt kein Programm in den Vordergrund. Es wird nur das Icon in der Statusleiste hinzugefügt.


    Sie können dann einfach ihren Smartcard Reader und Ihre Bürgerkarte mit der jeweiligen Bürgerkarten Anwendung verwenden (z.B. Finanzonline).


    Für das zukünftige Starten (z.B. nach dem Neustart des PCs), einfach das Desktop Icon verwenden (Der Launch Button im Web ist eigentlich für die Installation gedacht, kann aber auch zum Starten verwendet werden).