Kartenlesegeräte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Kartenlesegeräte

      Bitte um Verständnis, dass wir auf der unabhängigen Bürgerkarten-Webseite keine direkten Produkt- und Händler-Empfehlungen sowie Preisvergleiche anbieten können.
      Kartenlesegeräte werden von der Bürgerkartensoftware MOCCA (Online-BKU und lokale BKU) über die PC/SC Schnittstelle angesprochen. D.h. es ist im Prinzip jedes Kartenlesegerät geeignet, das diese Schnittstelle unterstützt, derartige Geräte sind von unterschiedlichen Herstellern im Fachhandel erhältlich.
      Bei Kartenlesern aus Deutschland ist grundsätzlich darauf zu achten, dass der neue Deutsche Personalausweis (ePA) eine kontaktlose Schnittstelle besitzt. D.h. Kartenlesegeräte für den ePA unterstützen oft nur die kontaktlose Schnittstelle und können mit den österr. kontaktbehafteten Karten (eCard etc.) nicht verwendet werden (ausgenommen duale Leser, die sowohl f. kontaktlose als auch kontaktbehaftete Chipkarten geeignet sind).
      Kartenlesegeräte sind in verschiedenen Sicherheitsklassen (und damit auch in unterschiedlichen preisl. Kategorien) erhältlich.
      Siehe dazu auch den FAQ-Beitrag auf buergerkarte.at/haeufige-fragen.de.php:
      # Was bedeuten die verschiedenen Sicherheitsklassen bei Kartenlesegeräten?
      Je höher die Sicherheitsklasse, desto sicherer ist das Kartenlesegerät:
      Klasse Merkmal Preis (ab)
      1 keine Tastatur, kein Display ca. ? 7
      2 Tastatur, aber kein Display ca. ? 40
      3 Tastatur und Display ca. ? 80

      Für die Verwendung der Bürgerkarte sind bei entsprechender Absicherung des PCs (aktueller Virenschutz, Installation der Sicherheitsupdates v. Betriebssystem und Software) alle Sicherheitsklassen geeignet.
      Der im Servicezentrum help.gv.at (siehe: digitales.oesterreich.gv.at/site/6469/default.aspx ) zum Selbstkostenpreis von 7,26 Euro erhältliche Leser ist auf jeden Fall geeignet.